Rotkohlschaumsuppe

von

Rotkohl ist Blaukraut und Blaukraut bleibt Blaukraut. Ähnlich wie der angedeutete Zungenbrecher hat auch das Blaukraut Tradition – in der Regel aber meist als Beilage zu Knödeln und Fleisch. Der Rotkohl macht sich allerdings auch als Suppe sehr gut und ist nicht nur an kalten Wintertagen ein Genuss! In Kombination mit der herben Parmesanhippe und den fruchtigen Birnen schafft die Suppe ein abwechslungsreiches Geschmackserlebnis.


Für 4 Personen

8 Schalotten
1 Rotkohl (ca. 1 kg)

100 g weißen Lauch
30 g Butter
500 ml Geflügelfond
2 Lorbeerblätter
2 Thymianzweige
Salz + Muskat
250 ml Sahne
30 g Grana Padano
100 g ger. Parmesan
1 kl. Birne „Abate“
Zitronensaft
8 Garnelen
Olivenöl
Thymianzweige

Zubereitungszeit: 30 min | Gesamtzeit: 50 min

Die Schalotten abziehen und fein würfeln. Vom Rotkohl etwa 600 g Blätter abschneiden, den mittleren dicken Strunk herausschneiden und sehr fein hobeln (ggf. mit der Maschine) oder schneiden. Den Lauch waschen und den hellen Teil in feine Ringe schneiden. Das Gemüse in Butter andünsten und mit Geflügelfond oder -brühe aufgießen.

Mit Lorbeerblättern und Thymianzweigen sowie Salz und Muskat verfeinern. Alles auf die Hälfte einkochen lassen. Danach die Lorbeerblätter und die Thymianzweige entnehmen, die Suppe pürieren und durch ein Sieb streichen.

Sahne und geriebenen Grana Padano in die Suppe geben und mit einem Mixer noch einmal pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den geriebenen Parmesan in vier Portionen teilen. Je einen Teil in einer beschichteten, heißen Pfanne mittig dünn ausstreuen. Vorsichtig zerlaufen lassen und kurz anbraten (insgesamt max. 2 min). Dann herausnehmen und mittels Flasche, Glas oder Tasse zu einer Käsehippe formen. Nach dem Abkühlen auf ein Küchenpapier stellen.

Die Birne schälen und entkernen. Mit etwas Zitronensaft beträufeln und in kleine Würfel schneiden. Diese in wenig Butter 3 min bei mittlerer Hitze andünsten und dann zur Seite stellen. Die küchenfertigen Garnelen in einer sehr heißen Pfanne in etwas Olivenöl von jeder Seite 30 sek braten.

Zum Servieren die Birnenwürfel in vorgewärmte Teller geben, die Suppe aufschäumen, darüber gießen und mit den Garnelen in der Käsehippe und Thymianzweigen garnieren.


Guten Appetit! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Was Dir auch gefallen könnte