Gebratenes Rotbarschfilet auf Polenta mit Bärlauch-Soße

von

Der Rotbarsch macht es sich auf der Polenta bequem und wird dabei von einer leckeren Bärlauch-Soße umgeben. Das Inselbild auf dem Teller macht gleich Lust auf Sommer und Meer.


Für 4 Personen

Zutaten:
Bärlauchsoße
3 Hände voll Bärlauchblätter
1 Knoblauchzehe
20 g Butter
Salz + Pfeffer
125 ml Sahne

Polenta
150 g Polenta-Grieß
2 EL Olivenöl
½ l Rinderfond
Salz
2 EL ger. Parmesan
1 EL Olivenöl

Rotbarschfilet
4 Rotbarschfilets à ca. 180 g
1 EL Kürbiskerne
1 Scheibe Toast
Dijon-Senf
Mehl
2 EL Butter
Öl

Vorbereitungszeit: 30 min | Garzeit: 20 min | Bratzeit: 10 min |

Die Rotbarschfilets unter fließendem Wasser abbrausen, trockentupfen und eventuell entgräten. Beiseitestellen.

Kürbiskerne grob hacken. Toast fein mahlen.

Bärlauchsoße:
Bärlauchblätter waschen, die Stile abknipsen und die Blätter in kochendem Salzwasser kurz blanchieren. Mit dem Schaumlöffel aus dem Kochwasser heben und in eiskaltem Wasser abschrecken, dann gut ausdrücken und hacken. Knoblauchzehe abziehen und klein schneiden. In einem Topf Butter aufschäumen, den Knoblauch kurz andünsten, Bärlauch zufügen und mit
Salz + Pfeffer würzen. Mit Sahne ablöschen, aufkochen lassen und dann fein pürieren.

Polenta:
Polenta-Grieß in Olivenöl kurz andünsten, mit Rinderfond aufgießen und mit
Salz würzen. Ca. 20 min weich dünsten und vor dem Servieren mit geriebenem Parmesan und Olivenöl abschmecken.

Tipp: Man kann Polenta auch im Backrohr bei 150 °C garen.

Rotbarschfilet:
Die Filets mit Salz und Pfeffer würzen, dann auf der Hautseite dünn mit
Dijon-Senf bestreichen. Mit den Kürbiskernen und den Toastbröseln bestreuen, etwas festdrücken und mit Mehl bestäuben.

Butter und etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Fischfilets mit der Hautseite nach unten vorsichtig einlegen, langsam braten, dabei immer mit dem heißen Fett überziehen.

Die heiße Polenta mittig auf warmen Tellern verteilen, die Bärlauchsoße rundherum angießen und die Fischstücke mit der knusprigen Seite nach oben darauflegen.


Guten Appetit! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Was Dir auch gefallen könnte