Gebratenes Zanderfilet auf Belugalinsen

von

Es soll mal wieder Fisch geben – wie wäre es mit Zanderfilet auf Belugalinsen? Das Gericht lässt sich einfach zubereiten, präsentiert sich aber dennoch sehr raffiniert. Belugalinsen sind ein perfekter Begleiter für das gebratene Zanderfilet. Sie gelten, wie der Fisch als sehr gesund, da sie viel Eiweiß und Ballaststoffe enthalten.


Für 4 Personen

Zutaten:
Linsen:
300 g Belugalinsen
2 Karotten
100 g Sellerie
100 g Lauch
2 EL Butter
200 ml Fischfond
2 Frühlingszwiebeln
Salz + Pfeffer
Balsamico

Zander:
600 g Zanderfilet
Butterschmalz
Fleur de Sel
Pfeffer

Vorbereitungszeit: 15 min | Garzeit: 45 min | Bratzeit: 5 min

Linsen-Zubereitung:
Die Belugalinsen (auch Alblinsen können verwendet werden) gründlich mit klarem Wasser abspülen. Die gewaschenen Linsen zusammen mit 600 ml Wasser in einen Kochtopf geben und kurz aufkochen lassen. Dann die Temperatur reduzieren und die Linsen 30 min im geschlossenen Topf köcheln lassen. Wenn die Linsen noch leicht bissfest sind in ein Sieb geben und kurz abspülen. Warmhalten.

Karotten, Sellerie sowie Lauch waschen, evtl. schälen, und in sehr kleine Würfel schneiden. Butter in einem Topf schmelzen lassen, die Gemüsewürfel in den Topf geben und kurz anschwitzen. Mit Fischfond ablöschen und 10 min köcheln lassen. Dann die gekochten Linsen zufügen und weitere 5 min erhitzen. Kurz vor Garende die Frühlingszwiebeln in feinen Ringen zufügen. Mit
Salz, Pfeffer und dunklem Balsamico abschmecken.

Zander-Zubereitung:
Das Zanderfilet mit Haut, evtl. von Gräten befreien, dann kurz kalt abbrausen, trocken tupfen, in vier Portionen schneiden und die Haut mit einem scharfen Messer leicht einschneiden. Beidseitig in Mehl wenden, gut abklopfen und zuerst auf der Hautseite in heißem Butterschmalz knusprig braten, wenden und nur noch kurz auf der anderen Seite bei ausgeschalteter Ofenplatte garziehen lassen. Mit Fleur de Sel und Pfeffer würzen.

Die warmen Linsen auf vorgewärmten Tellern verteilen und die Fischteile darauf anrichten.

Kartoffelrosen-Zubereitung:
Das Rezept der Kartoffelrosen findet ihr separat in der Kategorie „Beilagen“.


Guten Appetit! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Was Dir auch gefallen könnte