Coleslaw

von

Coleslaw ist die amerikansiche Antwort auf unseren klassischen Krautsalat. Zum Weißkohl gesellen sich hier Karotte, Apfel und Zwiebel. Die Sauce aus Mayonnaise, Naturjoghurt und Co. verleiht dem Salat seinen besonderen Geschmack. Wer möchte, kann auch auf die Mayonnaise verzichten und den Anteil des Joghurts entsprechend erhöhen. Der knackig frische Salat passt perfekt zur nächsten Grillparty, zum Picknick oder zum Vesper mit Butterbrot.


Für 8 Personen

Zutaten:
Salat:
1 frischer Weißkohl
4 Karotten
1 Apfel
1 rote Zwiebel

Sauce:
150 g Mayonnaise
100 g Naturjoghurt
3 EL brauner Zucker
1 Zitrone
3 EL Creme fraîche
3 EL Weißweinessig
Salz und Pfeffer




Zubereitungszeit: 30 min  |  Ruhezeit: min. 4 Stunden

Zubereitung:
Den Weißkohl von den äußeren Blättern befreien, halbieren und den Strunk entfernen. Die Karotten schälen und an den Enden ein kleines Stück abschneiden. Den Apfel waschen und das Kerngehäuse entfernen.

Mit einem Gemüsehobel die genannten Zutaten in dünne Streifen oder Stifte schneiden und in eine Schüssel geben. 1 rote Zwiebel schälen, fein würfeln und mit in die Schüssel geben.

Für die Sauce Mayonnaise, Naturjoghurt, braunen Zucker, Creme fraîche, Weißweinessig sowie sowie den Saft von einer Zitrone vermischen. Mit
Salz und Pfeffer abschmecken. Alles über den Salat geben und ordentlich durchrühren.

Den Coleslaw über Nacht bzw. für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen. So kann der Salat schön durchziehen und seinen Geschmack entfalten.

Der Salat passt perfekt zu Gegrilltem oder auch einfach zu einem Butterbrot.

Guten Appetit! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Was Dir auch gefallen könnte