Aprikosengalette mit Mandel-Mürbeteig

von

Galette bezeichnet nicht nur aus der Bretagne stammende Buchweizenpfannkuchen, sondern auch flache Kuchen. Unsere Galette aus einem Mandel-Mürbeteig wird mit leckeren süßen Aprikosen belegt und dann im Ofen goldbraun gebacken, bis man eine fruchtige und knusprige Köstlichkeit genießen darf. Dazu noch eine Kugel Vanilleeis und das Sommerkuchen-Glück ist perfekt.


Für 6–8 Stücke

Zutaten:
200 g gemahlene Mandeln
100 g Mehl
50 g Zucker
125 g kalte Butter
1 Ei
1 Prise Salz
500 g Aprikosen
4 EL Aprikosenmarmelade
Mandelblättchen

Vorbereitungszeit: 20 min | Backzeit: 45 min

Zubereitung:
Die gemahlene Mandeln mit Mehl, Zucker und einer Prise Salz in eine Schüssel geben. Kalte Butter in kleinen Stücken dazugeben und ein Ei hinzufügen. Alles mit einem Handrührgerät zu einem krümeligen Teig kneten und danach mit den Händen weiterkneten. Den Teig anschließend mindestens 30 min im Kühlschrank ruhen lassen.

Aprikosen entkernen und in dünne Spalten schneiden.

Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einem mit Backpapier belegten Backblech ca. 1 cm dick rund ausrollen. Den Teig mit 3 EL Aprikosenmarmelade bestreichen. (Wer keine Marmelade im Haus hat, kann sich auch aus zwei Aprikosen, etwas braunem Zucker und dem Saft einer halben Zitrone durch 20-minütiges Einkochen ein eigenes „Mus“ machen.)

Die Aprikosenspalten fächerartig auf den Teig legen und dabei einen Rand von ca. 3 cm lassen. Den Rand einklappen, leicht festdrücken und mit ein paar Mandelblättchen bestücken. Die Galette im vorgeheizten Backofen ca. 45 min backen, bis der Teig goldbraun und knusprig ist.

Nach dem Herausholen die Aprikosen nochmal etwas mit Aprikosenmarmelade bestreichen, was der Galette einen schönen Glanz verleiht. Kann noch warm mit Vanilleeis oder kalt genossen werden.

Guten Appetit! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Was Dir auch gefallen könnte