Kartoffel-Sellerie-Puffer mit Saiblings-Kaviar

von

Knusprig gebratene Puffer erfreuen sich bei den meisten großer Beliebtheit. Sie sind einfach zu backen und durch die vielen möglichen Gemüsesorten vielseitig im Geschmack. Diese leckeren Kartoffel-Sellerie-Rösti können als Beilage serviert werden oder, wie hier präsentiert, mit cremigen Forellenkaviar-Nocken belegt werden. Ein leckeres und frisches Sommergericht!


Für 4 Personen

Zutaten:
1 kl. Bund Schnittlauch
150 g Crème fraîche
150 g Saiblings- oder
Forellenkaviar
600 g mehlige Kartoffeln
300 g Sellerie-Knolle
Zitronensaft
Salz + Pfeffer
Olivenöl
Butter
Dill

Vorbereitungszeit: 20 min | Backzeit: 10 min

Zubereitung:
Einen kleinen Bund Schnittlauch waschen, trockentupfen und in feine Röllchen schneiden. Crème fraîche mit dem Schnittlauch vermischen, mit
Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Saiblings- oder Forellenkaviar vorsichtig unterheben, dann kaltstellen.

Mehlige Kartoffeln waschen, schälen und in kaltes Wasser legen. Die Sellerie-Knolle waschen, bürsten, schälen und in 2 große Stücke schneiden. Die abgetropften Kartoffeln und den Sellerie auf einer 4-Kant-Reibe grob raspeln, vermischen und mit
Salz und Pfeffer würzen. Die Masse 5 min ziehen lassen.

Dann mit den Händen gut ausdrücken und in einer Pfanne mit Olivenöl kleine, runde, ca.10 cm große Puffer bei mittlerer Hitze herausbacken. Vor dem Umdrehen der Kartoffel-Selleriepuffer etwas Butter in die Pfanne geben. Die fertigen Küchlein dann auf Küchenpapier entfetten.

Die Puffer auf Tellern anrichten und jeweils mit einer Nocke von der Kaviar-Crème belegen. Mit Dill garnieren und sofort servieren.

Guten Appetit! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Was Dir auch gefallen könnte