Grießflammeri mit Aprikosen in Honigsirup

von

Grießflammeri ist ein Klassiker unter den Nachspeisen. Zur Veredelung werden schokoladige Komponenten ergänzt, die dem Flammeri eine süße Note geben, was wunderbar mit dem fruchtigen Aprikosenspiegel harmoniert.


Für 4 Personen

Zutaten:
100 g Zartbitter-Kuvertüre
100 g weiße Schokolade
750 ml Milch
60 g Zucker
100 g Weichweizengrieß
2 Blatt Gelatine
2 EL Rum
150 g getr. Aprikosen
oder 500 g frische Aprikosen
2 EL Honig
100 g Aprikosenkonfitüre
1 Zitrone
1 Orange
1 Pck. Vanillezucker
Minzeblättchen

Arbeitszeit: 35 min | Kühlzeit: 150 min

Zubereitung:
Zartbitter-Kuvertüre und separat weiße Schokolade mit einem großen Küchenmesser fein hacken.

Milch mit Zucker zum Kochen bringen. Aufwallen lassen und den Topf vom Feuer nehmen, Weichweizengrieß einstreuen und mit dem Schneebesen verrühren. Unter Rühren nochmals aufkochen lassen und bei milder Hitze 5 min quellen lassen. Den Topf vom Herd nehmen.

Zwei Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen, dann ausdrücken und in die heiße Masse nacheinander gut einrühren, so dass sie sich völlig auflöst. Rum zufügen und unterrühren. Die heiße Grießmasse halbieren und in
eine Hälfte die Zartbitter-Kuvertüre und in die andere die weiße Schokolade einrühren und die Schokoladen darin auflösen.

8 Förmchen (à ca. 100 ml) mit Öl ganz fein auspinseln, dann zuerst die weiße Grießmasse darin verteilen und dann die dunkle Masse darauf geben. Mit Klarsichtfolie abdecken und 2–3 Std. in den Kühlschrank stellen.

Getrocknete oder frische Aprikosen entkernen und vierteln (alternativ Dosenfrüchte verwenden). Honig mit Aprikosenkonfitüre und der abgeriebenen Schale und dem Saft von der Zitrone und der Orange sowie dem Vanillezucker mit echter Vanille verrühren. Mit den Aprikosenvierteln 5 min bei milder Hitze köcheln lassen. (Dosenfrüchte nur kurz erhitzen) Danach erkalten lassen.

Das Grießflammeri vorsichtig aus den Förmchen lösen und auf Teller stürzen, mit den Aprikosen anrichten, mit abgezupften Minzeblättchen garnieren.

Guten Appetit! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Was Dir auch gefallen könnte