Räucherforellen-Törtchen

von

Eine frische Vorspeise für festliche Menüs. Mit Forellen-Kaviar dekoriert sind die Räucherforellen-Törtchen ein Gaumen- und Augenschmaus und somit der perfekte erste Gang.


Für 6 Personen

Zutaten:
2 EL Dill
70 ml Fischfond
2 Blatt Gelatine
2 EL Weißwein

Mousse

200 g Forellenfilet
130 g Sahne
4 Gelatineblätter
2 EL trockenen Wermut
2 EL Weißwein
100 ml Sahne

Salz + Pfeffer
90 ml Sahne
1 TL Dill
Mehl

100 g Rucola
12 Cocktailtomaten
2 EL Olivenöl

Limetten-Saft
Balsamico Bianco
Pfeffer aus der Mühle
Dillspitzen

Vorbereitungszeit: 30 min | Kühlzeit: min. 180 min

Dill fein gehackt mit Fischfond pürieren. Zwei Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Weißwein erhitzen, die ausgedrückte Gelatine darin auflösen und zum Dill-Fischfond geben. Gut durchgerührt etwas abkühlen lassen.

Sechs runde Förmchen dünn mit Öl ausstreichen, das flüssige Dillgelee darin verteilen und kühl stellen. Wenn das Gelee fest ist, die folgende herzustellende Mousse darauf verteilen.

Mousse
Das Forellenfilet würfeln und mit Sahne, die nach und nach zugegebenen wird, im Mixer pürieren. Vier Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen.

Trockenen Wermut und Weißwein sowie Sahne kurz aufkochen, vom Feuer nehmen und die ausgedrückten Gelatineblätter darin auflösen. Mit
Salz und Pfeffer (Vorsicht beim Salz, der Fisch ist bereits gesalzen!) würzen.
Das Forellenpüree unterrühren und etwas abkühlen lassen. Kurz bevor die Masse zu gelieren beginnt, 90 ml Sahne steifschlagen und mit frisch gehacktem Dill unterheben. Etwas Mehl (damit sich das Gelee nicht von der Mousse trennt) auf das Dillgelee streuen, dann die Forellenmousse darauf verteilen. Mindestens 3 Stunden kühlen.

Rucola verlesen, kalt abbrausen und trockenschleudern. Cocktailtomaten waschen und vierteln. Beides auf Tellern anrichten, mit Olivenöl und Limetten-Saft sowie Balsamico Bianco beträufeln.

Die Formen kurz in heißes Wasser tauchen (damit sich der Inhalt leichter aus dem Glas löst) und die Törtchen mit dem Gelee nach oben auf dem Salat anrichten. Mit Pfeffer aus der Mühle bestreuen, (wenn vorhanden, mit Forellen-Kaviar dekorieren), und mit Dillspitzen anrichten.

Dazu frisch geröstetes Weißbrot reichen.


Guten Appetit! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Was Dir auch gefallen könnte